News Dunlop Bavarian Junior WINTER Championships 2020 - TennisBase Oberhaching

BTV-Pressemitteilung vom 14.02.2020

Ein Hauch von Rafael Nadal in Oberhaching


Der Spanier Daniel Rincon und die Tschechin Lucie Havlickova holen die Titel bei den Dunlop Bavarian Junior Winter Championships 2020 in der TennisBase Oberhaching / Lokalmatadorin Laura Isabel Putz (TC Aschheim) gewinnt die Doppelkonkurrenz der Juniorinnen.
Die Dunlop Bavarian Junior Winter Championships 2020 sind am Freitagmittag mit zwei hochklassigen Finals zu Ende gegangen. Den Titel bei den Juniorinnen gewann das erst 14-jährige tschechische Supertalent Lucie Havlickova durch ein 6:4, 6:3 gegen die Russin Elizaveta Shebekina. Bei den Junioren setzte sich der Spanier Daniel Rincon in drei Sätzen mit 4:6,6:4 und 6:3 gegen Abedellah Shelbayh aus Jordanien durch.

Rincon und Shelbayh, zwei schlaggewaltige Nachwuchscracks aus der Rafael Nadal Academy auf Mallorca (Linkshänder noch dazu). Vier Spieler aus vier Nationen im Finale - besser konnte der internationale Charakter des Jugend-Weltranglistenturniers der ITF World Tennis Tour Juniors nicht unterstrichen werden. Doch auch die bayerischen Akteure mischten bei dem hochklassig besetzten Turnier der Kategorie J3 kräftig mit. Laura Isabel Putz vom TC Aschheim, die im vergangenen Jahr den Titel in der Einzelkonkurrenz gewann, erreichte mit ihrer Schweizer Partnerin Alina Granwehr das Doppelfinale - und durch ein hart umkämpftes 2:6, 6:2 und 10:4 auch den Titel.

Auch das Doppelfinale der Junioren fand mit bayerischer Beteiligung statt. Philip Florig (TV 1880 Aschaffenburg) und Max Rehberg (TC Aschheim) mussten sich allerdings dem slowakischen Duo Lukas Palovic und Lukas Pokorny denkbar knapp mit 7:5, 3:6 und 8:10 geschlagen geben.

Nach neun Jahren im mittelfränkischen Cadolzburg fanden die Dunlop Bavarian Junior Winter Championships erstmals in der auf sieben Hallenplätze erweiterten TennisBase Oberhaching statt. Die Resonanz der Spieler auf den DTB-Bundesstützpunkt war hervorragend, und auch für die Verantwortlichen sind die Bedingungen vor Ort ideal: "Das war eine perfekte Woche für uns. Und die beste Vorbereitung für die DAIKIN Open, die am Samstag beginnen", so Turnierdirektor Christoph Poehlmann. Beim ITF-Herren-Weltranglistenturnier sind vom 16. bis 23. Februar Spieler der erweiterten Weltklasse in Oberhaching am Start.

Final-Ergebnisse der Dunlop Bavarian Junior Winter Championships 2020
Junioren-Einzel
Daniel Rincon (ESP) - Abedellah Shelbayh (JOR) 4:6, 6:4, 6:3
Juniorinnen-Einzel
Lucie Havlickova (CZE) - Elizaveta Shebekina (RUS) 6:4, 6:3
Junioren-Doppel
Lukas Palovic (SVK) / Lukas Pokorny (SVK) - Philip Florig (GER) / Max Rehberg (GER) 5:7, 6:3, 10:8
Juniorinnen-Doppel
Alina Granwehr (SUI) / Laura Isabel Putz (GER) - Irina Dshandshgava (AUT) / Elizaveta Shebekina (RUS) 2:6, 6:2, 10:4


BTV-Pressemitteilung vom 12.02.2020

Rehberg scheitert knapp im Viertelfinale

Packende Duelle, hartumkämpfte Ballwechsel und nervenstarke Tennis-Talente aus der ganzen Welt erlebten die Zuschauer am heutigen Mittwoch in der TennisBase Oberhaching. Dort standen die Einzel-Viertelfinals der Junioren und Juniorinnen sowie die Halbfinals in den Doppel-Konkurrenzen der Dunlop Bavarian Junior Winter Championships an. Als einzige deutsche Spielerin zog Nicole Rivkin aus Hannover ins Einzel-Halbfinale ein. Max Rehberg (TC Aschheim) verpasste nur knapp den Einzug ins Halbfinale. In den Doppel-Konkurrenzen stehen gleich drei BTV-Talente im Finale.

Ein spannendes Duell auf höchstem Niveau lieferten sich Lokalmatador Max Rehberg und der Spanier Marc Othman Ktiri. Den Titel der Dunlop Bavarian Junior Summer Championships 2019 in Aschheim konnte Rehberg bereits gewinnen, für den Einzug ins Halbfinale reichte es am Ende für den 16-Jährigen aber nicht. Trotz seines großen Kampfgeistes und den Anfeuerungen der Zuschauer musste sich Rehberg knapp mit 5:7, 6:7 geschlagen geben. Auf den Spanier wartet im Halbfinale Abedallah Shelbayh (JOR), der gegen den Topgesetzten Alexander Hoogmartens (BEL) mit 6:3, 6:1 gewinnen konnte. Im zweiten Halbfinale stehen sich Amaury Raynel (FRA) und Daniel Rincon (ESP) gegenüber.

Besser lief es für den DAIKIN Jungprofi im Doppel. Zusammen mit seinem Partner Philip Florig (TVA 1860 Aschaffenburg) triumphierten die BTV-Talente gegen das polnisch-tschechische Team Aleksander Orlikowski und Daniel Siniakov mit 4:6, 6:2, 10:4. Im Finale am Donnerstag bekommen es Rehberg und Florig mit den Slowaken Lukas Palovic und Lukas Pokorny zu tun.

Zum rein deutschen Duell kam es im Viertelfinale der Juniorinnen. Dort standen sich die Topgesetzte Julia Middendorf aus dem Porsche Junior Team des DTB und Nicole Rivkin aus Hannover gegenüber. Nachdem die Hannoveranerin beim Stand von 5:4 im dritten Satz vier Matchbälle nicht nutzen konnte, musste der Tie-Break am Ende entscheiden. Dort bewies Rivkin allerdings Nervenstärke und siegte mit 6:1, 5:7, 7:6. Für die 16-Jährige geht es im Halbfinale am Donnerstag gegen die Russin Elizaveta Shebekina. Yvonna Zuffova (SVK) und Lucie Havlickova (CZE) bestreiten das zweite Halbfinale.

Auch im Doppel der Juniorinnen steht eine Lokalmatadorin im Finale. Laura Putz vom TC Aschheim siegte mit ihrer Partnerin Alina Granwehr aus der Schweiz gegen das polnisch-russische Duo Aleksandra Wierzbowska/Maria Dzemeshkevich mit 6:2, 6:3. Auf das Sieger-Doppel warten im Finale Irina Dshandshgava (AUT) und Elizaveta Shebekina (RUS).


BTV-Pressemitteilung vom 10.02.2020

Fünf BTV-Asse meistern ihre Auftakthürde in Oberhaching


Großkampftag bei den Dunlop Bavarian Junior Winter Championships in der TennisBase Oberhaching. Am heutigen Montag wurde die komplette 1. Runde des Junioren-Weltranglistenturniers der Kategorie 3 im Rahmen der ITF World Tennis Tour mit insgesamt 32 Einzel- und 16 Doppelbegegnungen ausgetragen.
Unter den insgesamt 64 Spielerinnen und Spielern aus 20 verschiedenen Nationen waren auch acht Vertreter des Bayerischen Tennis-Verbands am Start.

 

Lokalmatador Max Rehberg mit starkem Statement

 

Mit großer Spannung wurde die Begegnung von Max Rehberg (TC Aschheim) gegen den an Nr. 3 gesetzten Slowaken Michael Novansky erwartet, der es schon bis auf Weltranglisten-Position 61 bei den Junioren geschafft hat. Von Begnn an entwickelte sich ein packendes Duell auf hohem Niveau, bei dem sich der 16-jährige Rehberg (ITF Nr. 251) mit 6:3, 3:6 und 6:4 durchsetzen konnte.

Befragt zu seinem Gegner und dem Verlauf des Matches kommentierte Rehberg: „Ich wusste schon vor dem Match, dass er ein sehr guter Spieler ist. Er steht ja nicht umsonst in der Rangliste um die 60. Man darf sich da vorher nicht verrückt machen und ich gehe nie mit der Einstellung in ein Match, dass ich das nicht gewinnen kann. Ich habe gemerkt, dass es schwierig wird, wenn man die Rallyes bei ihm mitgeht. Deshalb habe ich versucht variabler zu spielen und am Ende hat es ja auch sehr gut geklappt.“

In der nächsten Runde trifft der DAIKIN-Jungprofi, der sich letztes Jahr den Titel bei den Dunlop Bavarian Junior Summer Championships auf heimischem Geläuf in Aschheim sichern konnte, auf den Polen Filip Pieczonka.

Besonders nervenstark zeigte sich Philip Florig (ITF Nr. 188) vom TVA 1860 Aschaffenburg. Der zweifache deutsche Jugendmeister, der sich auch schon einen Titel auf der ITF-Tour sichern konnte, besiegte nach Abwehr von vier Matchbällen den Niederländer Jip van Assendelft mit 6:1, 6:7, 7:5. In Runde 2 bekommt es der 17-jährige mit Daniel Siniakov aus Tschechien zu tun.

Ebenfalls Steherqualitäten bewies Alen Mujakic von der Coburger Turnerschaft. Der 16-jährige konnte einen 1:4-Rückstand im Entscheidungssatz drehen und triumphierte gegen den Badener David Fix, der als Lucky Loser ins Feld gerutscht ist, mit 1:6, 6:3, 7:5. Die aktuelle Nummer 554 im ITF-Ranking trifft in der nächsten Runde auf den an Nr. 2 gesetzten Aleksander Orlikowski aus Polen.

Die Überlegenheit seines slowakischen Gegners anerkennen musste der für den TC Ismaning startende Maximilian Homberg (ITF Nr. 362). Mit 2:6, 2:6 unterlag der 17-jährige dem an Nr. 7 gesetzten Lukas Pokorny mit 2:6 und 2:6.

Maya Drozd feiert grandiosen Comeback-Sieg

Bei ihrer erst zweiten Teilnahme an einem Turnier der ITF World Tennis Tour bekam es die 15-jährige Maya Drozd, die seit Beginn des Jahres an der TennisBase Oberhaching trainiert, mit der an Nr. 8 gesetzten Französin Nina Radovanovic zu tun. Nachdem sie den ersten Satz mit 0:6 abgeben musste, startete die Wildcard-Spielerin ein furioses Comeback und konnte die beiden folgenden Sätze mit 6:4 und 6:2 für sich entscheiden. In der nächsten Runde wartet die Tschechin Denise Hrdinkova auf die Spielerin des TC Großhesselohe.

Eine ganz klare Angelegenheit war das Auftaktmatch für Carolina Kuhl (ITF Nr. 296) vom TV Fürth 1860. Die amtierende deutsche U14-Hallenmeisterin dominierte ihre französische Gegnerin Helena Stevic von Beginn an und sicherte sich den Sieg mit 6:3, 6:1. In Runde 2 wird die 14-jährige, die bereits drei Titel auf der ITF-Tour feiern durfte, der an Nr. 3 gesetzten Slowakin Eszter Meri gegenüberstehen.

Die Segel streichen musste die an Position 6 gesetzte Laura Putz (ITF Nr. 208). Die 14-jährige vom TC Aschheim, die vom DTB in das Porsche Junior Team für 2020 berufen wurde, unterlag nach aufopferungsvollem Kampf der Russin Elizaveta Shebekina mit 3:6, 6:2, 4:6.

Ebenfalls nach drei Sätzen war das Turnier auch für Karina Hofbauer vom TC Hengersberg beendet. Die 16-jährige Wildcard-Starterin musste sich der Lettin Sabine Rutlauka nach gewonnenem ersten Satz mit 6:2, 2:6 und 2:6 geschlagen geben.

Weiteres Programm

Am morgigen Dienstag geht es bei den Dunlop Bavarian Junior Winter Championships weiter mit den Begegnungen der 2. Runde im Einzel und dem Viertelfinale im Doppel.

Spielbeginn am Dienstag ist bereits um 9 Uhr, die Matches am Mittwoch starten um 10 Uhr. Die Halbfinals am Donnerstag und Finals am Freitag sind jeweils ab 11 Uhr angesetzt. Zuschauer sind herzlich willkommen, der Eintritt ist frei.

Alle weitere Infos sowie die Tableaus und Spielpläne finden Sie unter www.itfjuniors.de

Alle Ergebnisse der BTV-Akteure im Überblick:

Junioren
Max Rehberg (TC Aschheim) : Michael Novansky (SVK) 6:3, 3:6, 6:4
Philip Florig (TVA 1860 Aschaffenburg) :  Jip van Assendelft (NED) 6:1, 6:7, 7:5
Alen Mujakic (Coburger Turnerschaft) :  David Fix (GER, Baden) 1:6, 6:3, 7:5
Maximilian Homberg (TC Ismaning) : Lukas Pokorny (SVK) 2:6, 2:6


Juniorinnen
Carolina Kuhl (TV Fürth 1860) :  Helena Stevic (FRA) 6:3, 6:1
Maya Drozd (TC Großhesselohe) : Nina Radovanovic (FRA) 0:6, 6:4, 6:2
Laura Putz (TC Aschheim) : Elizaveta Shebekina (RUS) 3:6, 6:2, 4:6
Karina Hofbauer (TC Hengersberg) : Sabine Rutlauka (LAT) 6:2, 2:6, 2:6


BTV-Pressemitteilung vom 09.02.2020

Startschuss bei den Dunlop Bavarian Junior Winter Championships

Bei dem Jugend-Weltranglistenturnier im Rahmen der ITF World Tennis Tour, das dieses Jahr erstmals an der TennisBase in Oberhaching ausgetragen wird, fanden am Wochenende die Qualifikations-Bewerbe statt.

Besonders gespannt durfte man auf das Auftreten des Münchners Nico Kleber sein, der für den TC Schießgraben Augsburg spielt. Der amtierende Champion des Rudi-Berger-Cups, der traditionell im Rahmen der BMW Open by FWU ausgetragen wird, gab nach 6-monatiger Verletzungspause sein Turnier-Comeback auf der Tour. Nach zwei Siegen am Samstag ohne Satzverlust gegen Landsmann Jonas Keck und Alex Ballinger aus Großbritannien traf der 17-jährige im Quali-Finale auf den Deutschen Leon Berg. Leider konnte Nico nicht an die starken Leistungen vom Vortag anknüpfen und unterlag seinem 16-jährigen Gegner in zwei Sätzen.

Die weiteren Spieler des Bayerischen Tennis-Verbands mussten sich leider am Samstag in der 1. Runde der Qualifikation größtenteils gesetzten Gegnern beugen. Für den BTV waren neben Nico Kleber noch folgende 12 Spieler im Einsatz:

Qualifying Acceptance    Fedor Richter (TC Grün-Weiß Bayreuth)
Qualifying Acceptance    Yannick Wunderlich (TSV Altenfurt)
Qualifying Acceptance    Erik Schießl (TV Fürth 1860)
Qualifying Acceptance    Yannik Kelm (NHTC Nürnberg)
Qualifying Acceptance    Lucas Deliano (TC Grün-Weiß Vilsbiburg)

Wild Card            Moritz Kudernatsch (TC Großhesselohe)
Wild Card            Laurenz Grabia (TSV Altenfurt)
Wild Card            Ivan Melnik (TSV Neubiberg Ottobrunn)
Wild Card            Sebastian Reiner (TC Blutenburg München)
Wild Card            Mark Dragomirov (TC Schießgraben Augsburg)
Wild Card            Oscar Bain Moreno de Vega (TC Raschke Taufkirchen)

Alternate            Jonas Keck (TC Grün-Weiss Luitpoldpark München)

Aus deutscher Sicht war das Quali-Finale bei den Jungs ein kompletter Erfolg. Neben Leon Berg sicherten sich der topgesetzte Neo Niedner, Andre Steinbach und Elias Peter die verbliebenen Tickets für das Hauptfeld.

Stella Jurina behält im BTV-Duell die Oberhand

Im Qualifikations-Bewerb bei den Mädls kam es in der ersten Runde zu einem BTV-internen Duell. Dabei setzte sich die 14-jährige Stella Jurina vom TC Blutenburg München mit 6:4, 6:4 gegen Alyssa Richter vom TC Raschke Taufkirchen durch, die sich vor wenigen Wochen den U18-Titel bei den Bezirksmeisterschaften Oberbayern-München gesichert hat. In der zweiten Qualifikationsrunde musste sich Jurina der an Nummer 6 gesetzten Österreicherin Anna Gross in zwei Sätzen geschlagen geben.

Für die restlichen fünf BTV-Spielerinnen war die erste Qualifikationsrunde leider Endstation. Die Farben des BTV wurden zusätzlich vertreten durch:

Qualifying Acceptance    Charlotte Haas (MTTC Iphitos München)
Qualifying Acceptance    Luca Victoria Vocke (MTTC Iphitos München)
Qualifying Acceptance    Kelly Marie Richter (TC Schönbusch Aschaffenburg)
Qualifying Acceptance    Carlota Heinz Santana (TC Rot-Weiß Gersthofen)
Qualifying Acceptance    Sophia Jurina (TC Blutenburg München)

Die ausstehenden Plätze im Hauptfeld bei den Mädls sicherten sich die Deutsche Mila Stanojevic, Julie Sappl (Schweiz), Lucie Havlickova (Tschechien) und die topgesetzte Französin Emma Aucagne.

Insgesamt acht BTV-Starter im Hauptfeld

Am Montag startet das Hauptfeld der 30. Auflage des ITF Juniorenturniers, das in der Kategorie J3 eingestuft ist und somit jeweils 100 Weltranglisten-Punkte für den Gewinner bei den Juniorinnen und Junioren bereithält.

Neben den beiden mehrfachen deutschen Jugendmeistern Philip Florig vom TVA 1860 Aschaffenburg und Max Rehberg vom TC Aschheim, schickt der BTV Alen Mujakic (Coburger Turnerschaft) und Maximilian Homberg (TC Ismaning) ins Rennen. Angeführt wird das Feld vom Belgier Alexander Hoogmartens. Die aktuelle Nummer 38 der Weltrangliste gewann im Vorjahr die letzte Ausgabe der Dunlop Bavarian Junior Winter Championships im Tennis-Center Schwadermühle in Cadolzburg und geht somit als Titelverteidiger an den Start.

Das Teilnehmerfeld bei den Mädls wird angeführt von der vierfachen deutschen Jugendmeisterin Julia Middendorf, die aktuell in der Weltrangliste auf Position 90 zu finden ist. An der Spitze des bayerischen Kontingents steht Laura Isabel Putz vom TC Aschheim. Die amtierende Bayerische Meisterin bei den Damen wurde vor kurzem ebenso wie Middendorf seitens des DTB in das Porsche Junior Team für 2020 aufgenommen. Neben der aktuellen Deutschen U14-Jugend-Hallenmeisterin Carolina Kuhl vom TV Fürth 1860 werden auch Maya Drozd (TC Großhesselohe) und Karina Hofbauer (TC Hengersberg) versuchen, ihren Heimvorteil auf bayerischem Boden bestmöglich umzusetzen.

Spielbeginn ist am Montag und Dienstag bereits um 9 Uhr. Die Matches am Mittwoch starten um 10 Uhr. Die Halbfinals am Donnerstag und Finals am Freitag sind jeweils ab 11 Uhr angesetzt. Zuschauer sind herzlich willkommen, der Eintritt ist frei.


BTV-Pressemitteilung vom 06.02.2020

Internationales Top-Tennis in der TennisBase Oberhaching


Mit den Dunlop Bavarian Junior Winter Championships und den DAIKIN Open bietet die TennisBase Oberhaching im Februar zwei hochklassige ITF-Turniere für viele der besten Nachwuchsspieler und -spielerinnen sowie Tennisprofis aus aller Welt.


Am 8. Februar starten zum Auftakt des „Double-Features“ die Dunlop Bavarian Junior Winter Championships 2020, ein internationales Jugend-Weltranglistenturnier der ITF World Tennis Tour Juniors. Die Acceptance-Liste verspricht ein starkes Teilnehmerfeld mit zwölf Spielern aus den Top-200 der ITF-Jugend-Weltrangliste. Die Nummer 41 der Welt ist an Position 1 des Turniers geführt, der Belgier Alexander Hoogmartens. Auch vier bayerische Nachwuchstalente werden bei den „ITF Juniors“ an den Start gehen, darunter Philip Florig (TVA Aschaffenburg) als bestplatzierter deutscher Spieler mit ITF 210. Sechs weitere BTV-Talente werden in der Qualifikation um den Einzug ins Hauptfeld kämpfen.

Bei den Mädchen sind acht Spielerinnen aus den Top 200 in Oberhaching am Start. Als Nummer 103 der Jugend-Weltrangliste ist Julia Middendorf aus Niedersachsen die Topgesetzte des Turniers. Laura Putz (TC Aschheim, ITF 218) zählt zu den besten der vier teilnehmenden bayerischen Spielerinnen. In der Qualifikation schlagen sechs weitere Spielerinnen aus Bayern auf.

Die Dunlop Bavarian Junior Winter Championships werden erstmals in Oberhaching ausgetragen - unter der Federführung von Turnierdirektor Christoph Poehlmann, seinem Stellvertreter Fritz Müller und ITF-Supervisor Norbert Peick. Zuletzt war das ITF-Jugendturnier im Tennis-Center-Schwadermühle im mittelfränkischen Cadolzburg beheimatet, nun entschied sich der Bayerische Tennis-Verband, das „Prestige-Nachwuchsturnier“ in der neu erweiterten TennisBase Oberhaching stattfinden zu lassen. Es ist gleichzeitig die 30. Auflage der Internationalen Bayerischen Jugend-Hallenmeisterschaften. Auch wurde das Turnier durch die ITF von Kategorie 4 auf Kategorie 3 hochgestuft, wodurch es mehr Punkte für die Jugend-Weltrangliste zu ergattern gibt. Zudem erhalten die Hauptfeld-Spieler ab dieser Turnierkategorie kostenfreie Übernachtungsmöglichkeiten.

Spielbeginn ist am Samstag, Montag und Dienstag bereits um 9 Uhr. Die Finalspiele der Qualifikation am Sonntag sowie die Matches am Mittwoch starten um 10 Uhr. Die Halbfinals am Donnerstag und Finals am Freitag sind jeweils ab 11 Uhr angesetzt. Zuschauer sind herzlich willkommen, der Eintritt ist frei.

BTV-Teilnehmer im Hauptfeld:

Junioren:

  • Philip Florig (TVA 1860 Aschaffenburg)
  • Max Rehberg (TC Aschheim)
  • Alen Mujakic (Coburger Turnerschaft)
  • Maximilian Homberg (TC Ismaning)

Juniorinnen:

  • Laura Putz (TC Aschheim)
  • Carolina Kuhl (TV Fürth 1860)
  • Maya Drozd (TC Großhesselohe)
  • Karina Hofbauer (TC Hengersberg)

BTV-Teilnehmer in der Qualifikation:

Junioren:

  • Nico Kleber (TC Schießgraben Augsburg)
  • Fedor Richter (TC Grün-Weiß Bayreuth)
  • Yannick Wunderlich (TSV Altenfurt)
  • Erik Schießl (TV Fürth 1860)
  • Yannik Kelm (NHTC Nürnberg)
  • Lucas Deliano (TC Grün-Weiß Vilsbiburg)

Juniorinnen:

  • Charlotte Haas (MTTC Iphitos München)
  • Luca Vocke (MTTC Iphitos München)
  • Kelly Richter (TC Schönbusch Aschaffenburg)
  • Alyssa Richter (TC Raschke Taufkirchen)
  • Stella Jurina (TC Blutenburg München)
  • Carlota Heinz Santana (TC Rot-Weiß Gersthofen)

 
Im Anschluss an die ITF Juniors finden vom 16. bis 23. Februar die DAIKIN Open in der TennisBase Oberhaching statt. Dabei handelt es sich um ein mit 15.000 US-$ dotiertes Turnier der ITF Men's World Tennis Tour, bei dem die Teilnehmer um Punkte für die ATP-Weltrangliste kämpfen. Es ist das perfekte Anschluss-Event an das Jugendturnier, da gemäß Regularien die besten 100 der Jugend-Weltrangliste automatisch Startplätze für ein Profi-Turnier dieser Kategorie reserviert bekommen. Die DAIKIN Open, die nun bereits zum fünften Mal in der TennisBase Oberhaching ausgetragen werden, haben sich als gutes Pflaster für junge deutsche Nachwuchsprofis erwiesen: Bei der letzten Ausgabe verewigte sich der aus dem baden-württembergischen Korntal stammende Dominik Böhler in der Siegerliste und trat damit die Nachfolge von Robin Kern aus Nürnberg an, der sich 2017 den Titel sicherte. Weitere Infos zu den DAIKIN Open finden Sie unter www.daikinopen.de


News Dunlop Bavarian Junior SUMMER Championships 2019 - TC Aschheim

Abschlussbericht vom 29.07.2019

Rehberg dominiert in Aschheim

 

Lokalmatador Max Rehberg siegt beim ITF-Jugendweltranglistenturnier in Aschheim / Beim rein bayerischen Doppel-Finale der Jungs holt sich Rehberg mit Partner Maximilian Homberg ebenfalls den Titel.

 

Für einen kurzen Moment lag Max Rehberg reglos auf dem roten Sandplatz und genoss den tosenden Applaus der Zuschauer, der ausschließlich ihm galt. Nach 90 Minuten konnte der 15-Jährige Nachwuchsspieler vom TC Aschheim endlich seinen dritten Matchball verwandeln und seinen ersten internationalen Titel feiern – und das auch noch vor heimischem Publikum. Bei den Dunlop Bavarian Junior Summer Championships bezwang das bayerische Ausnahmetalent im Finale den Briten Max Basing mit 6:3, 6:3 und sicherte sich damit 30 Punkte für die Jugendweltrangliste. Schon im ersten Satz war Rehberg der konzentriertere Spieler, der die wichtigen Punkte für sich entschied. Mit seiner starken Vorhand ließ er dem Briten dann auch im zweiten Satz nur wenige Chancen.

 

Doch nicht nur im Einzel holte sich der Aschheimer den Titel. Auch im Doppel konnte sich das BTV-Talent zusammen mit seinem Partner Maximilian Homberg bis ins Finale spielen. Im rein bayerischen Doppel-Finale, das Nico Kleber und Alen Mujakic komplettierten, zeigten die vier Jungprofis, die gemeinsam in der TennisBase Oberhaching trainieren, den Zuschauern ein spannendes Match. Am Ende waren Rehberg/Homberg das stärkere Team und siegten mit 6:2, 6:4.

 

Für den Lokalmatadoren ist der Doppelerfolg fast wie ein kleines Märchen, denn am Anfang des Jahres musste Rehberg wegen einer schweren Rückenverletzung fünf Monate pausieren und sogar über ein frühes Karriereende nachdenken. Beim Turnier in Aschheim hat Rehberg einmal mehr gezeigt, dass er wieder fit und stärker denn je aus der Verletzungspause zurückgekommen ist.

 

Mehr als gelohnt hat sich die Anreise nach Aschheim für die beiden Tschechinnen Andrea Nova und Agata Cerna. Die beiden standen sich zunächst im Einzelfinale gegenüber, ehe sie anschließend Seite an Seite im Doppelfinale die Schläger geschwungen haben. Das Einzelduell und somit 30 Punkte für die Jugendweltrangliste sicherte sich Andrea Nova, die sich gegen ihre Landsfrau in einem hart umkämpften Match mit 6:2, 7:5 durchsetzen konnte. Die Lokalmatadorin Laura Putz musste sich am Freitag im Halbfinale gegen die spätere Siegerin Nova nur knapp in einem fast vier Stunden andauernden Match bei Temperaturen um die 35 Grad mit 5:7, 7:5, 3:6 geschlagen geben.

 

Im Doppelfinale der Mädchen hat am Ende die Kraft für das tschechische Team nicht mehr ganz gereicht. Bis zum Gewinn des ersten Satzes mit 6:2 dominierten sie das Spiel noch nach Belieben, ehe die beiden deutschen Deborah Muratovic und Louisa Voelz das Ruder herumreißen konnten und Satz zwei mit 6:1 gewannen. Am Ende musste der Match-Tiebreak die Entscheidung bringen, den sich die Juniorinnen aus Westfalen mit 10:7 sicherten.

 

Die Dunlop Bavarian Junior Summer Championships, die vom 22. bis 27. Juli vom  Bayerischen Tennis-Verband durch das Team um Turnierdirektor Christoph Poehlmann (BTV-Referent Talentförderung / Leistungssport) veranstaltet wurden, fanden zum dritten Mal beim TC Aschheim im Aschheimer Sportpark statt. Im kommenden Jahr wird das Turnier nach Nordbayern umziehen, nachdem das zweite ITF-Jugendturnier des BTV im Winter künftig in der erweiterten TennisBase Oberhaching stattfinden wird. Bei der Siegerehrung bedankte sich Poehlmann bei allen Helfern des TC Aschheim und stellvertretend beim Vorsitzenden Dr. Roman Bartz, ohne die ein solches Turnier nicht zu machen gewesen wäre.

 

Die Finalergebnisse der Dunlop Bavarian Junior Summer Championships 2019:

 

Einzel Juniorinnen U18:

Andrea Nova (CZE) - Agata Cerna (CZE) 6:2, 7:5

 

Doppel Juniorinnen U18:

Deborah Muratovic / Louisa Voelz - Agata Cerna (CZE) / Andrea Nova (CZE) 2:6, 6:1, 10:7

 

Einzel Junioren U18:

Max Rehberg - Max Basing (GBR) 6:3, 6:3

 

Doppel Junioren U18:

Maximilian Homberg / Max Rehberg - Nico Kleber / Alen Mujakic 6:2, 6:4


News vom 24.07.2019

Beide Lokalmatadoren noch im Titelrennen

Beim ITF-Jugendweltranglistenturnier in Aschheim stehen Laura Isabel Putz und Max Rehberg (beide TC Aschheim) im Viertelfinale / Weitere Toptalente aus Bayern und der TennisBase Oberhaching unter den letzten Acht der vom BTV veranstalteten Dunlop Bavarian Junior Summer Championships 2019.

 

Als Max Rehberg sein Achtelfinalmatch beendet hatte, drosch er voller Freude einen Ball quer über die Anlage seines Heimatvereins. Mit 6:2, 6:2 hatte der Lokalmatador des TC Aschheim den Österreicher Niklas Rohrer bei den Dunlop Bavarian Junior Summer Championships bezwungen – und man sah dem 15-Jährigen die Erleichterung über seinen gelungenen Auftritt auf dem Center Court an. Wegen einer schweren Rückenverletzung war für das deutsche Ausnahmetalent in den ersten fünf Monaten dieses Jahres Tennis tabu, selbst ein frühes Karriereende stand im Raum. Nun, bei seinem ersten Turniereinsatz nach der langen Leidenszeit, zeigte Rehberg streckenweit schon wieder brilliantes Tennis. Sehr zur Freude seines Coaches Benjamin Benedikter. Der Jugendtrainer des Bayerischen Tennis-Verbandes, der seinen Schützling in der TennisBase Oberhaching trainiert und ihn auch während des ITF-Turniers in Aschheim betreut, war nach dem Match voll des Lobes: „Max hat die engen Situationen zu Beginn beider Sätze besonnen und clever gelöst. Er wirkt nach seiner langen Verletzungspause spielerisch sogar reifer als zuvor.“ Im Kampf um den Halbfinaleinzug bekommt es Rehberg nun mit dem an Position 2 gesetzten Schweden Adam Heinonen zu tun.

 

Direkt vor Rehberg zeigte auch seine Vereinskollegin Laura Isabel Putz einen überzeugenden Auftritt vor heimischem Publikum. Die amtierende Bayerische Damenmeisterin gelang durch ein nie gefährdetes 6:1, 6:3 über Stella Jurina (TC Blutenburg München) ins Viertelfinale. Dort trifft die 15-Jährige am Donnerstag auf die Deutsche Sina Fackelmann.

 

Auch Homberg, Kleber und Hofbauer im Viertelfinale

 

Auch Maximilian Homberg (TC Ismaning), der wie Rehberg und Putz an der TennisBase Oberhaching trainiert, war in seinem Achtelfinale gegen Jan Prihoda aus Tschechien der bestimmende Akteur. Mit seiner krachenden Vorhand machte er viele sehenswerte Punkte und zog schnell auf 6:1 und 4:0 davon. Nach einer kurzen Schwächeperiode nutzte Homberg seinen ersten Matchball schließlich zum 6:1, 6:3-Erfolg. BTV-Coach Korbinian Appl sah den Sieg Hombergs als Lohn für eine engagierte Leistung: „Maxi sollte das Match diktieren – das ist ihm heute eindrucksvoll gelungen.“ Hombergs Gegner im Viertelfinale: David Tesic (SV Alemania Kamp).

 

Unter den Augen von BTV-Chefcoach Lars Uebel gelang auch TennisBase-Talent Nico Kleber ein klarer Sieg. 6:3, 6:0 hieß es am Ende gegen den Bulgaren Veselin Kiselkov. Man darf gespannt sein, wie sich Kleber im Viertelfinale gegen den starken Franzosen Mathis Debru behaupten kann.

 

In Karina Hofbauer vom TC Hengersberg steht schließlich eine weitere vom BTV betreute Spielerin im Viertelfinale der Internationalen Bayerischen Jugendmeisterschaften. Hofbauer steigerte sich gegen Alicja Formella aus Polen stetig und gewann das Match verdient mit 7:5, 6:2. Jetzt geht es gegen Agata Cerna (CZE) um den Einzug ins Halbfinale.

 

Der Spielplan bis zum Finale am Samstag:

Donnerstag – Viertelfinalspiele ab 10.00 Uhr

Freitag – Halbfinalspiele ab 11.00 Uhr

Samstag – Finalspiele ab 11.00 Uhr


News vom 18.07.2019

160 Hoffnungen auf die große Karriere

Tennistalente aus 33 Nationen schlagen bei den Dunlop Bavarian Junior Summer Championships auf (21. bis 27.07.2019 beim TC Aschheim). Aktuelle Turnierinfos unter www.itfjuniors.de

 

Vor wenigen Tagen sorgte Cori Gauff in Wimbledon für Furore. Die erst 15-jährige US-Amerikanerin drang über die Qualifikation bis ins Achtelfinale vor, wo erst die spätere Turniersiegerin Simona Halep den Triumphzug Gauffs stoppen konnte. Sicher ist Gauff eine Ausnahmeerscheinung – aber auch Karrierevorbild für viele hoffnungsvolle Tennistalente aus aller Welt. Wie jene rund 160 Juniorinnen und Junioren aus 33 Nationen, die kommende Woche bei den Dunlop Bavarian Junior Sommer Championships in Aschheim an den Start gehen.

 

Zwischen 15 und 17 Jahren sind die Teilnehmer dieses ITF-Jugendturniers der 5. Kategorie alt. Mit Platz 548 auf der Juniorenweltrangliste ist der Österreicher Stephan Kortenhoff der höchstplatzierte der Junioren-Meldeliste, bei den Juniorinnen wird Lea Magun aus der Schweiz (Position 319) die Setzliste anführen. Mit den beiden Lokalmatadoren Laura Isabel Putz und Max Rehberg stellt der TC Aschheim gleich zwei Spieler, die zum Kreis der Turnierfavoriten gezählt werden können. Putz, ebenfalls erst 15 Jahre alt, sorgte in diesem Jahr mit ihren Erfolgen beim ITF-Turnier im Frühjahr in Cadolzburg sowie zuletzt im Juni mit dem Sieg bei den Bayerischen Meisterschaften der Damen bereits für einige Überraschungen.

 

Zum dritten Mal richtet der Bayerische Tennis-Verband die Dunlop Bavarian Junior Sommer Championships auf der Anlage des TC Aschheim aus. Turnierdirektor Christoph Poehlmann (BTV-Referent Talentförderung und Leistungssport) und ITF- Supervisor Martin Zorn führen ein Organsiationsteam von rund 20 Personen an, auch der Verein rund um den Vorsitzenden Dr. Roman Bartz ist u.a. mit Platzdienst und der Gastronomie wieder stark engagiert. Im nächsten Jahr werden die Internationalen Bayerischen Jugendmeisterschaften nach Mittelfranken umziehen, dafür wird der BTV in der stark erweiterten TennisBase Oberhaching im Februar 2020 die Internationalen Bayerischen Jugend-Hallenmeisterschaften ausrichten.

 

Dunlop Bavarian Junior Sommer Championships (Internationale Bayerische Jugendmeisterschaft):

Qualifikation am Sonntag, 21. Juli 2019

Hauptfeld ab Montag, 22. Juli 2019

Halbfinale Freitag, 26. Juli 2019

Finale Samstag, 27. Juli 2019

Spielbeginn: Sonntag-Dienstag 9.00 Uhr, Mittwoch-Donnerstag 10.00 Uhr, Freitag-Samstag 11.00 Uhr

Der Eintritt ist an allen Tagen frei.

Adresse: TC Aschheim im Aschheimer Sportpark (Am Sportpark 1, 85609 Aschheim).


News vom 11.07.2019

Dunlop Bavarian Summer Championships 2019 beim TC Aschheim

Vom 21.-28.07.2019 finden auf der Anlage des TC Aschheim im Aschheimer Sportpark zum mittlerweile dritten Mal die internationalen bayerischen Jugendmeisterschaft, die "Dunlop Bavarian Summer Championships 2019" statt. Auf dieser Website finden Sie sämtliche relevante Informationen zum Turnier.

Künftig werden beide in Bayern stattfindenden ITF-Jugendturnier mit Dunlop als neuem Namensgeber des Turniers stattfinden, 2020 dann finden beide Turniere an neuen Austragungsorten statt (Winter: Raum Nürnberg; Sommer: Oberhaching). Wir werden künftig auf dieser Website alle Informationen zu beiden Turnieren veröffentlichen und Sie auf dem Laufenden halten.